Die Stadt Meerbusch (rd. 58.000 Einwohner) liegt in der unverwechselbaren niederrheinischen Landschaft. Gute Bedingungen für Familien mit Kindern sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote, ein buntes Vereinsleben und rheinisches Brauchtum, städtisches Flair und ländliches Grün sorgen für den richtigen Mix und machen Meerbusch zu einer attraktiven Stadt mit hoher Lebensqualität.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Service Immobilien die nachstehende Stelle zu besetzen

Technische*r Sachbearbeiter*in (w/m/d)
für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

 

Ihre Aufgaben sind insbesondere:
  • Planung und projektorientierte Auslegung versorgungstechnischer Anlagen unter umwelttechnischen Aspekten,
  • Energieberatungen von Objektverantwortlichen und Hausmeistern,
  • Evaluierung und Optimierung von Bestandsanlagen und Gestaltung alternativer Energienutzungen,
  • Erstellung und Umsetzung von Mess-, Steuerungs- und Regelungskonzepten,
  • Fertigung von Ausschreibungen und Leistungsverzeichnissen,
  • Bauleitung von Maßnahmen,
  • Organisation der Wartung und Instandhaltung der versorgungstechnischen Anlagen sowie
  • Durchführung von Wirtschaftlichkeits- und Kostenberechnungen.

Unsere Anforderungen:
  • erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschulstudium einer den Tätigkeiten entsprechenden Fachrichtung bzw. mindestens Abschluss als staatlich geprüfte/r Techniker*in der Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik verbunden mit mehrjähriger Berufserfahrung in diesem Bereich,
  • Fähigkeit zur eigenständigen Projektsteuerung,
  • gute Kenntnisse der VOB und HOAI,
  • Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit DV-Technik (AVA-Systeme, MS-Projekt und branchenspezifischer Software),
  • Teamfähigkeit und Bereitschaft zur selbstständigen Arbeit und Übernahme von Verantwortung,
  • routinierter und sicherer Umgang mit dem MS Office-Paket,
  • Fahrerlaubnis mindestens der Klassen B/BE und Bereitschaft zum Einsatz des Privatfahrzeugs gegen Kostenersatz für dienstliche Zwecke.

Wir bieten Ihnen im Rahmen dieser Tätigkeit:
  • eine interessante, abwechslungsreiche und unbefristete Beschäftigung in einer Kommune mittlerer Größe mit etwa 700 Beschäftigten,
  • ein angenehmes, auf Kollegialität und Mitgestaltung ausgelegtes Arbeitsumfeld und ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit unterschiedlichen Angeboten,
  • regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen,
  • eine betriebliche Zusatzversorgung,
  • bei besonderen persönlichen Leistungen ein jährliches Leistungsentgelt,
  • eine flexible Arbeitszeit ohne Kernzeiten im Umfang von 39 Wochenstunden sowie die Möglichkeit, einen Teil der Arbeitszeit im Rahmen des mobilen Arbeitens von zu Hause zu leisten,
  • bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 10 TVöD.

Unter Hinweis auf die Regelungen des LGG und des SGB IX sind Bewerbungen von Frauen und auch von Schwerbehinderten erwünscht.
Eine Teilzeitbeschäftigung im Rahmen von Jobsharing ist u. U. möglich. Angestrebt wird eine Vollzeitbeschäftigung.

Als Ansprechpartner - gerne auch im Vorfeld einer möglichen Bewerbung - steht Ihnen der Leiter des Service Immobilien, Herr Harald Härtel, Telefon 0 21 50 / 916-180, zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Onlinebewerbung bis zum 11. Februar 2023.