Die Stadt Meerbusch (rund 57.000 Einwohner) liegt in der unverwechselbaren niederrheinischen Landschaft. Beste Bedingungen für Familien mit Kindern sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote, ein buntes Vereinsleben und rheinisches Brauchtum, städtisches Flair und ländliches Grün sorgen für den richtigen Mix und machen Meerbusch zu einer attraktiven Stadt mit hoher Lebensqualität.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist nachstehende Stelle

Sachbearbeiter für das Umwelt-, Klima- und Nahmobilitätsmanagement (w/m/d)


bei der Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz beim Technischen Beigeordneten zu besetzen.

Ihre Aufgaben sind insbesondere:
  • Fachliche, inhaltliche und organisatorische Initiierung, Strukturierung und Begleitung des kommunalen Planungs- und Arbeitsprozesses zur Aufstellung eines integrierten Mobilitätskonzeptes
  • Konzeption, Entwicklung und Beantragung von Maßnahmen im Bereich der Nahmobilität
  • Mitwirkung bei der Umsetzung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen
  • Organisation und Mitarbeit in Facharbeitskreisen
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Kampagnen zum Umwelt- und Klimaschutz
  • Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie, Lärmkartierung in Zusammenarbeit mit dem LANUV, Lärmaktionsplanung
  • Flughafenangelegenheiten (Sammlung, Auswertung und Aufarbeitung von Fachinformationen, Mitwirkung bei der
  • Erarbeitung von Stellungnahmen in Genehmigungs- und Gerichtsverfahren)
  • Durchführung der kommunalen Abstimmung beim Ausbau der Mobilfunknetze

Unsere Anforderungen:
  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Geografie, Raumplanung, Mobilitätsmanagement oder vergleichbarer Studiengänge, möglichst mit Berufserfahrung,
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in angrenzende Fachgebiete, insbesondere Akustik und Luftverkehr
  • sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Verantwortungsbereitschaft, Belastbarkeit, Eigeninitiative, Innovationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit außerhalb der regulären Arbeitszeit
  • sicherer Umgang mit den MS-Office-Produkten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B und Bereitschaft zur gelegentlichen Nutzung des privaten PKW

Wir bieten:
  • eine interessante, abwechslungsreiche und unbefristete Beschäftigung in einer Kommune mittlerer Größe mit etwa 700 Beschäftigten
  • ein angenehmes Arbeitsumfeld und ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit breit gefächerten Angeboten
  • regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD und eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge
  • bei besonderen persönlichen Leistungen eine jährliche Leistungszulage
  • eine flexible Arbeitszeit ohne Kernzeiten im Umfang von wöchentlich 39 Stunden

Unter Hinweis auf die Regelungen des LGG und des SGB IX sind Bewerbungen von Frauen und auch von Schwerbehinderten erwünscht. Eine Teilzeitbeschäftigung im Rahmen von Job-Sharing ist u. U. möglich, angestrebt wird eine Vollzeitbeschäftigung.

Bei inhaltlichen Fragen steht Ihnen Frau Dana Frey, 02150/916-274 zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Online Bewerbung bis zum 17. April 2020.