Die Stadt Meerbusch (rd. 58.000 Einwohner) liegt in der unverwechselbaren niederrheinischen Landschaft. Gute Bedingungen für Familien mit Kindern sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote, ein buntes Vereinsleben und rheinisches Brauchtum, städtisches Flair und ländliches Grün sorgen für den richtigen Mix und machen Meerbusch zu einer attraktiven Stadt mit hoher Lebensqualität.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die nachstehende Stelle

Meister*in (m/w/d)
Garten- und Landschaftsbau im städtischen Ausbildungsteam

innerhalb des Servicebereichs 11 - Baubetriebshof, Friedhöfe, Grünflächen - zu besetzen.

Ihre Aufgaben sind insbesondere:
  • ständige, vollverantwortliche Betreuung von bis zu 5 Auszubildenden der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau,
  • Mitarbeit bei der Planung, Gestaltung und Durchführung eigener Bau- und Pflegeprojekte des Ausbildungsteams,
  • Organisation des täglichen Arbeitsablaufes und Vermittlung von praktischen und theoretischen Kenntnissen in Pflanzenkunde und Bautechnik,
  • Korrektur der Berichtshefte und Vorbereitung der Auszubildenden auf die Prüfungen.
 
Unsere Anforderungen:
  • abgeschlossene Ausbildung als Meister/-in im Garten- und Landschaftsbau,
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, soziale Kompetenz im Umgang mit den Auszubildenden, Teamfähigkeit,
  • Organisationstalent, mehrjährige Baustellenerfahrung,
  • gute Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Fahrzeugen, Baumaschinen und –geräten,
  • Fahrerlaubnis der Klassen B, BE, wenn möglich C1E oder CE,
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der Rufbereitschaft im Rahmen des Winterdienstes und
  • Bereitschaft zur Arbeit an Sams-, Sonn- und Feiertagen.
 
Wir bieten Ihnen im Rahmen dieser Tätigkeit:
  • eine interessante, abwechslungsreiche und unbefristete Beschäftigung in einer Kommune mittlerer Größe mit etwa 700 Beschäftigten,
  • ein modernes und dynamisches Arbeitsumfeld, das auf Kollegialität und Mitgestaltung ausgelegt ist,
  • regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten,
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden,
  • die Vergütung richtet sich nach der Entgeltgruppe 9 a TVöD,
  • bei besonderen persönlichen Leistungen eine jährliche Leistungszulage sowie eine betriebliche Zusatzversorgung und
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen unterschiedlichen Angeboten sowie die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.

Unter Hinweis auf die Regelungen des LGG und des SGB IX sind Bewerbungen von Frauen und auch von Schwerbehinderten erwünscht. Eine Teilzeitbeschäftigung im Rahmen von Jobsharing ist u. U. möglich, angestrebt wird eine Vollzeitbeschäftigung.

Als Ansprechpartner für fachliche Fragen - gern auch im Vorfeld einer Bewerbung - steht Ihnen der Leiter des Servicebereichs 11, Herr Michael Betsch, Telefon 02159/916-189 zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Onlinebewerbung bis zum 11. Februar 2023.