Die Stadt Meerbusch (rd. 58.000 Einwohner) liegt in der unverwechselbaren niederrheinischen Landschaft. Gute Bedingungen für Familien mit Kindern sowie Freizeit-, Kultur- und Erholungsangebote, ein buntes Vereinsleben und rheinisches Brauchtum, städtisches Flair und ländliches Grün sorgen für den richtigen Mix und machen Meerbusch zu einer attraktiven Stadt mit hoher Lebensqualität.
 
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die nachstehende Stelle

Elektriker*in, Energieanlagenelektroniker*in oder einer Fachkraft aus dem Elektronikbereich (w/m/d)

 

zur Unterstützung des Teams in der Entwässerungsabteilung das Fachbereichs 5 -Straßen und Kanäle- besetzen.

Ihre Aufgaben sind insbesondere:
  • Wartung, Reparatur, Instandhaltung, Erweiterung und Überwachung der EMSR-Technik und der mechanischen Anlagen der Stadtentwässerung,
  • Installationsarbeiten und Erweiterungen an den Entwässerungseinrichtungen, an maschinellen Einrichtungen und Bauwerksanlagen und
  • Bedienung dieser Einrichtungen im Bereich der Sonderbauwerke und dem gesamten Kanalnetz als Teil des Tätigkeitsfeldes.

Unsere Anforderungen:
  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem elektrotechnischen Beruf mit Grundkenntnissen im maschinentechnischen Bereich,
  • Berufserfahrung auf dem Gebiet der Betriebstechnik von Abwasseranlagen ist erwünscht,
  • Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur selbstständigen Arbeit,
  • Übernahme von Verantwortung sowie Einarbeitung in die spezifischen EMSR und maschinentechnischen Prozesse der Entwässerung,
  • Fahrerlaubnis mindestens der Klasse B/BE,
  • Teilnahme an Rufbereitschaften und am Winterdienst und damit verbunden
  • Bereitschaft zur Arbeit außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit am Wochenende und an Feiertagen.

Wir bieten Ihnen im Rahmen dieser Tätigkeit:
  • eine interessante, abwechslungsreiche und unbefristete Beschäftigung in einer Kommune mittlerer Größe mit etwa 700 Beschäftigten,
  • ein modernes und dynamisches Arbeitsumfeld, das auf Kollegialität und Mitgestaltung ausgelegt ist,
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden,
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 6 TVöD,
  • bei besonderen persönlichen Leistungen ein jährliches Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Zusatzversorgung und
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen unterschiedlichen Angeboten sowie die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.

Unter Hinweis auf die Regelungen des LGG und des SGB IX sind Bewerbungen von Frauen und auch von Schwerbehinderten erwünscht. Eine Teilzeitbeschäftigung im Rahmen von Jobsharing ist u.U. möglich. Angestrebt wird eine Vollbeschäftigung.

Als Ansprechpartner für fachliche Fragen, gern auch im Vorfeld einer Bewerbung, stehen Ihnen der Leiter des Fachbereichs 5, Herr Daniel Hartenstein (Telefon 02150/916-116) bzw. der Leiter der Abteilung Stadtentwässerung, Herr Stefan Wadleich (Telefon 02150/916–200) zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Onlinebewerbung bis zum 11. Februar 2023.