Die Stadt Meerbusch (rd. 56.000 Einwohner – Rhein-Kreis Neuss) liegt landschaftlich überaus reizvoll und verkehrsgünstig direkt am Rhein. Umfassende Bildungsmöglichkeiten sowie Freizeit-, Kultur– und Erholungsangebote machen Meerbusch zu einem attraktiven Standort mit ansprechender und hoher Lebensqualität.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle eines / einer

Abteilungsleiters/-in (m/w) Stadtplanung
zugleich stellv. Bereichsleiter/-in
                Stadtplanung und Bauordnung


zu besetzen. 
 

Ihre Aufgaben sind insbesondere

  • Leitungstätigkeit für ein Team von 8 Mitarbeitern/-innen,
  • Koordinierung und Steuerung von Projekten und Aufgaben im Bereich der Stadtentwicklung,
  • Aufstellung und Änderung von Bauleitplänen,
  • Durchführung von städtebaulichen Wettbewerben,
  • Verhandlungen mit Investoren und Architekten sowie
  • Beratung von bauwilligen Bürgerinnen und Bürgern.

Unsere Anforderungen

  • abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtungen Städtebau/Stadtplanung, Raumplanung oder Architektur mit der Vertiefung Städtebau oder vergleichbarer Qualifikation, gern auch 2. Staatsexamen Schwerpunkt Städtebau,
  • umfassende Fach- und Rechtskenntnisse in städtebaurelevanten Bereichen,
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich der Steuerung von Planungs-prozessen,
  • sicheres städtebauliches und architektonisches Beurteilungsvermögen,
  • Führungskompetenz,
  • sicheres Auftreten, Verhandlungs- und Kommunikationsfähigkeit,
  • Engagement, Eigeninitiative, Belastbarkeit und Durchsetzungs-vermögen.
  • Erfahrungen in der Kommunalverwaltung sind von Vorteil.  

Wir bieten

  • eine interessante, abwechslungsreiche und unbefristete Beschäftigung in einer Kommune mittlerer Größe mit etwa 700 Beschäftigten,
  • eine flexible Arbeitszeit von 39 Wochenstunden,
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD, bei Erfüllung der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 14 LBesG möglich,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen unterschiedlichen Angeboten sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, wie z.B. eine zusätzliche Altersvorsorge.

Unter Hinweis auf die Regelungen des LGG und des SGB IX sind Bewerbungen von Frauen und auch von Schwerbehinderten erwünscht.
Eine Teilzeitbeschäftigung im Rahmen von Job-Sharing ist u.U. möglich.

Als Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen steht Ihnen die Leiterin des Fachbereichs 4, Frau Kirsten Steffens, (02150/916101) zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre Online Bewerbung bis zum 08. Juni 2018.